Lokal im 3. Bezirk

In dem äußerst modernen und exklusiv eingerichteten Lokal werden als Vorspeise Beef Carpaccio, Cesar Salad und Frühlingsrollen serviert. Als Hauptgang muss dann zwischen Chili Chicken, Rinderfiletsteak, gegrilltem Zander und glasierten Lachs entschieden werden. Sushi, Maki und Miso Suppe stehen auch weiterhin auf der Karte. Als Dessert gibt’s sowohl für die Schleckermäuler etwas (Schokosouffle, Topfennockerl), als auch für die eher Gesundheitsbewussten (Früchteteller mit Zitroneneis).

Für den kleinen Hunger zwischendurch, finden sich auf der Karte auch eine wirklich abwechslungsreiche Snacks – Burger (vegetarisch und mit Fleisch), Tapas oder Edame. Gesetzt wird hier auf hochwertige Zutaten und präsentiert wird das Essen hier wirklich wunderbar, dafür lässt man sich auch bei den Preisen der Gerichten nicht lumpen. Für ein schnelles Essen zwischendurch eignen sich das Abby vielleicht eher nicht so, wenn’s aber mal etwas Besonderes sein soll, dann ist man bei den Brüdern Abdullah und Ibrahim Gencer aber sicherlich richtig.

Keine Bewertungen.

Bewertung “Abby”

Deine Bewertung
Deine Bewertung