Lokal in der Josefstadt

Herr Albert hat unterschrieben und auch wir haben das STADTBEKANNT-Pickerl angebracht: das Ganztages-Lokal im 8. lädt schließlich zu elaboriertem Bar-Food und edlen Tröpfchen ein!

Grätzl-Treff

Ohne Gasse und minus der zwei Ziffern wurde aus der einstigen Cocktailbar Albertgasse 39 ein Allround-Lokal namens Albert. Gut, auch der Name ist kein Kreativitätscoup, er suggeriert jedoch, um wen’s geht: die Alberts, Tinas, Josefs und Veronikas nämlich und natürlich auch alle anderen aus der Nachbarschaft. Ein so genanntes Neighborhood-Lokal ist es also geworden und zwar eins, das den ganzen Tag geöffnet ist.

Albert (c) STADTBEKANNT Wetter-Nohl
Albert (c) STADTBEKANNT Wetter-Nohl

Quantität = Qualität

Oft sind Ganztages-Lokale nicht die besten. Klar, sich auf eine Sache konzentrieren, ist auch leichter als die entsprechende Qualität bei hoher Quantität zu liefern. Mario Bernatovic ist dies mit dem Albert aber äußerst gut gelungen, ist er als ehemaliger Motto am Fluss – Küchenchef und Betreiber des Kussmaul in der Bäckerstraße ja schließlich eine bekannte Gastro-Größe in Wien ­– auch im wahrsten Sinne des Wortes übrigens.

Albert (c) STADTBEKANNT Wetter-Nohl
Albert (c) STADTBEKANNT Wetter-Nohl

Bar-Food mit Komfort

Ziemlich hoch sind auch die Wände, die teils dunkelgrün, teils grau und in Kombination mit den samtenen Sitzmöglichkeiten, den dunklen Tischen und den Lichteffekten ein kosmopolitisches Flair haben. Ebenso ansprechend sind die monatlich wechselnden Speisen, die Mario Bernatovic als gehobenes Komfort-Bar-Food bezeichnet.

Albert (c) STADTBEKANNT Wetter-Nohl
Albert (c) STADTBEKANNT Wetter-Nohl

Elaborierte Speisen

Der Erdbeer-Avocado-Salat mit Quinoa und Wiesenkräutern ist wunderbar zitronig und dank Basilikumöl einzigartig im Geschmack. Das Stundenei mit Perigord-Trüffel, Blattspinat, Erdäpfel und Petersilwurzel ist herrlich samtig, sodass man sich am liebsten hineinlegen will. Und der geflämmte Spargel mit Yuzu-Gel und Kerbel-Beurreblanc ist knackig und geschmacklich eine feine Mischung aus Röstaromen, Säure und Sanftmut.

Albert (c) STADTBEKANNT Wetter-Nohl
Albert (c) STADTBEKANNT Wetter-Nohl

Naturwein und Gin auf Weinbasis

Getränkemäßig setzt man auf Naturweine. Demnächst wird es 250 zur Auswahl geben, darunter zwei fürs Albert gekelterte: den Rosa Doppler Rosé, der nach Bernatovics Tochter benannt ist und den Albert Doppler Smaragd. Bartechnisch ist man auch gut ausgestattet: etwa 40 Gin Sorten sind im Regal aufgestellt. Favorit des Hausherren: der Xoriguer, ein Gin aus Menorca, der auf Weinbrand-Basis destilliert wird.

Albert (c) STADTBEKANNT Wetter-Nohl
Albert (c) STADTBEKANNT Wetter-Nohl

STADTBEKANNT meint

Hoch sind die Wände, groß ist Mario Bernatovic, hochwertig ist die Küche und großartig das Lokal. Bei stylishem Ambiente in dunkelgrün und grau wird hier mitten im Achten elaboriertes Bar-Food für die Nachbarschaft serviert: Ob Stundenei, Beef Tartare, Burger oder Hummersemmerl, man punktet mit Qualität und raffinierten Rezepten. Wein, insbesondere Naturwein, ist hier ebenfalls Thema. Ganz speziell sind die hauseigenen Doppler: einmal rosa, einmal smaragdfarben. Frühstück, Mittagsmenü und Drinks am Abend runden das Ganztagesangebot ab.

Keine Bewertungen.

Bewertung “Albert”

Deine Bewertung
Deine Bewertung