Lokal im 15. Bezirk

One Day in Bangkog? Könnt ihr haben! Und zwar mit einer Reise in den 15. Bezirk in das All Reis, all right?

Reise zum Reis

Ok, reden wir über Reis. Wusstet ihr, dass „eine Mahlzeit einnehmen“ in Thailand wortwörtlich mit „Reis essen“ übersetzt wird? Die Bedeutung des Grundnahrungsmittels ist enorm, genauso wie seine Vielfalt. Jasmin Reis, Schwarzer Reis, Klebereis und Reisnudeln belegen die erste Seite der Speisekarte und können einfach so in der Schale bestellt werden oder …

All Reis (c) STADTBEKANNT Wetter-Nohl
All Reis (c) STADTBEKANNT Wetter-Nohl

Buchstabensalat

… man blättert weiter und erhält einen schönen Überblick über das, was man in Bangkok so alles an der Straße essen kann – Erklärungen inklusive. Weiß ja auch nicht jeder, was die kulinarischen Begriffe bedeuten, die aussehen wie der Buchstabensalat aus dem Rätselheft. Die traditionelle Nudelsuppe ist etwa ein “Guay Tieaw Muu“, wenn sie mit Schweinefleisch serviert wird. Welche Wörter sich darin verstecken, kann man sich ja bis zum Essen überlegen. In der Suppe geben sich jedenfalls Reisnudeln, Gewürze, Schwein, Wasserspinat und Sojasprossen das Vergnügen.

All Reis (c) STADTBEKANNT Wetter-Nohl
All Reis (c) STADTBEKANNT Wetter-Nohl

Frische Fische

Meine Wahl fiel auf das Pad Si-iew mit breiten Reisnudeln und Thai Brokkoli. Das marktfrische Gemüse war herrlich knackig und die bissfesten Nudeln suhlten sich in unglaublich schmackhafter Soße. Scharf war’s nicht, mir wurden aber vier rote Soßen unbekannter Natur vor die Nase gestellt. Vorsichtshalber wurde die aber dezent ignoriert. Der Kellner betonte beim Plauscherl übrigens, wie wichtig Fische in Bezug auf Bangkok Street Food seien, was mich ob meines vegetarischen Essens wunderte, bis ich verstanden hatte, dass es sich um die Frische handeln sollte. Und die kann ich mehr als bestätigen, wird das Essen ja auch in der offenen Küche zubereitet.

All Reis (c) STADTBEKANNT Wetter-Nohl
All Reis (c) STADTBEKANNT Wetter-Nohl

One day in Bangkok

Dass es hier so frisch ist wie in Chinatown, dem beliebten Streetfood Viertel der Thai-Hauptstadt, liegt wohl auch daran, dass die Betreiber praktischerweise dieselben sind wie jene des Thai Supermarktes schief gegenüber. Seit bald zwei Jahrzehnten schon ist der Talad Thai Shop Anlaufstelle für Liebhaber spezieller Basilikum Sorten, diverser Soßen und Pasten, Reisspezialitäten oder Bittermelonen. Ein Teil des Sortiments dient im All Reis als Dekoration. Dies’ sowie Rattan Lampen, Postkarten und allerlei bunte Erinnerungsstücke aus Thailand lassen uns kurz vergessen, dass wir uns immer noch in Wien befinden. Dem Tagestrip nach Bangkok steht nichts im Wege!

 

STADTBEKANNT meint

Wer in Wien frisches und grandios schmeckendes Street Food wie in Bangkok essen möchte, der darf sich in den 15. Bezirk begeben, wo im kulinarischen Niemandsland (bloß das türkische Kent ist ums Eck) nun also auch Thailand niedergelassen hat. Das kleine Lokal lockt mit einladender Atmosphäre zum schnellen Mittag- oder Abendessen mit thailändischen Klassikern in Bestqualität! Die Reise lohnt sich!

Keine Bewertungen.

Bewertung “All Reis”

Deine Bewertung
Deine Bewertung