Streetfood im 2. Bezirk

Mit der zweiten Location der Bao Bar gibt es das beliebte asiatische Streetfood in der extended Version.

Germteigliebe

Bao – ein lautmalerisches Wort, das eigentlich schon fast genügt, um zu beschreiben was es ist. Für diejenigen, die es noch nicht kennen sollten: es sind gedämpfte Germteigfladen in Pac-Man Form aus Taiwan und klassischerweise mit Schweinebauch gefüllt. Wer schon einmal in der Zollergasse war, der weiß, dass die als chinesische Hamburger bezeichneten fluffigen Göttlichkeiten auch in anderen Varianten funktionieren. Mit dem zweiten Standort in 1020 wagt man noch ein wenig mehr.

Bao Bar (c) STADTBEKANNT Wetter-Nohl
Bao Bar (c) STADTBEKANNT Wetter-Nohl

Rahmenwechsel

Der Austria Campus ist Teil des Nordbahnviertels und eine Business Landschaft mit hungrigen Büromitarbeitern, die schnell versorgt werden wollen. Ideal also für das Fast Food Konzept aus Taiwan, das sich praktischerweise auch auf eine Umgebung übertragen lässt mit weniger Hipstercharakter. Hier ist Platz für eine Schauküche, in der man die Entstehung des Baos beobachten kann. Per Fingertest lässt sich übrigens beim fertigen Bun die Qualität festmachen. Hinterlässt er einen bleibenden Abdruck, ist es ein Fail. Um die Bao-Station drapiert in Regalen ist das Versuchslabor von Geschäftsführer Remo Girstmair, der stets mit allerlei Dingen herumexperimentiert, etwa mit Kombucha.

Bao Bar (c) STADTBEKANNT Wetter-Nohl
Bao Bar (c) STADTBEKANNT Wetter-Nohl

Baos und Reis Bowls

Auch die Auswahl ist umfangreicher. Zum klassischem Schweinbauch, dem beliebten Crispy Chicken, Fancy Tofu und Kimchi Chicken gesellt sich auch ein Pulled Pork Bao mit Tullnerfelder Schwein, das acht Stunden im Ofen schmort. Darüberhinaus werden auch köstliche Rice Bowls mit Sushi Reis serviert, außerdem Side Dishes wie der Sesame Kale Salad. Ein besonderes Special, für das es sogar einen eigenen Kühlschrank gibt, ist das vegane Kimchi. Vieles wird selbst gemacht und zu einem großen Teil auch mit heimischen Zutaten gearbeitet.

Bao Bar (c) STADTBEKANNT Wetter-Nohl
Bao Bar (c) STADTBEKANNT Wetter-Nohl

Limonaden und Drinks

Bei den Getränken wird einiges aus dem fernen Osten importiert. Die Sarsaparilla Limonade, die manch’ einen Asiaten verzückt, weil sie an die Heimat erinnert, hat mir das Gesicht verzogen: der Geschmack erinnert an Bier mit Zahnpasta. Für den After Work gibt’s Drinks, wie den Suntory Highball mit japanischem Whiskey. Und für die ganz mutigen noch ein Geheimtipp, der nicht auf der Karte steht: Baiju ist ein eigenwilliger chinesischer Hirseschnaps mit durchschnittlich 50% Alkohol.

Bao Bar (c) STADTBEKANNT Wetter-Nohl
Bao Bar (c) STADTBEKANNT Wetter-Nohl

STADTBEKANNT meint

Mit dem zweiten Standort am Austria Campus wagt sich die Bao Bar in neues Terrain. Das Interieur ist ähnlich clean und lässig, bietet aber mehr Platz. Auch die Speisekarte ist größer. Neben den gewohnt guten Baos gibt es etwa auch Rice Bowls und Drinks für den Feierabend. Für diese Extras lohnt sich die Anreise!

Keine Bewertungen.

Bewertung “Bao Bar”

Deine Bewertung
Deine Bewertung