Café im 19. Bezirk

Scones und Smileys in Döbling: Das Café Zeitgenossin setzt auf Lachtherapie und englische Süßigkeiten

Wunderweib

„Ich muss grinsen, wenn jemand einen Cream Tea bestellt, weil ich dann weiß, dass es der Person in der nächsten Viertel Stunde gut gehen wird.“ Dass dieser Artikel nicht ohne Zitate auskommen wird, liegt an Kerstin Renner, die als One-Woman-Show ein zauberhaftes Café in Döbling betreibt und ihre Gäste mit Scones, Gesprächen und Herzlichkeit empfängt.

Café Zeitgenossin (c) STADTBEKANNT Wetter-Nohl
Café Zeitgenossin (c) STADTBEKANNT Wetter-Nohl

Landgang

Eigentlich ist sie ja Sozialpädagogin. Die Idee zum Café kam bei der Arbeit mit Jugendlichen auf einem Schiff in Südengland. Regelmäßig ging sie von Bord um in den Tea Rooms an Land Batterien aufzuladen. Doch die geliebten Scones, die in dieser Zeit zu ihrem Anker wurden, waren in Wien nur schwer zu finden. Sie beschloss also ihre Liebe zum Backen zum Beruf zu machen und die englische Süßspeise auch im Heimathafen mehr Menschen zugänglich zu machen.

Café Zeitgenossin (c) STADTBEKANNT Wetter-Nohl
Café Zeitgenossin (c) STADTBEKANNT Wetter-Nohl

Sweet treats

Form und Textur erinnern an Kokoskuppeln, klassisch werden sie mit Clotted Cream und Erdbeermarmelade serviert und dazu gibt es schwarzen Tee mit Milch. Genannt wird das Ganze Cream Tea. Bei Kerstin sind die Scones natürlich selbst gebacken und werden warm serviert – innen weich und außen knusprig. Statt Erdbeer gibt es auch wechselnde Alternativen und der Tee von Demmer ist natürlich auch variabel. Ergänzend gibt es auch die beliebten Erdnussbutter-Brownies und ein paar salzige Snacks. Favorit ist der Toast mit Ziegenkäse, Walnuss, Rucola & Cranberrydip. Und als Antwort auf die Nachfrage serviert sie auch Suppen.

Café Zeitgenossin (c) STADTBEKANNT Wetter-Nohl
Café Zeitgenossin (c) STADTBEKANNT Wetter-Nohl

Herzlich

Die Nachfrage sind übrigens ihre Gäste und Zeitgenossen für die Dauer des Aufenthalts. Offen und neugierig geht Kerstin auf jeden zu. Die Zielgruppe lautet: alle. Von den Ballerinas, die nebenan Kurse haben, über Kunden der Lachapotheke, mit der sie regelmäßig Events plant, hin zu den Studenten von gegenüber oder den Familien mit Kindern, die sich an der Spielecke erfreuen: „Es menschelt “, meint Kerstin grinsend, was man als Sozialpädagogin ja nur gut finden kann. Kein Wunder, dass sie noch ergänzt: “Ich liebe es jeden Tag aufs Neue, Kaffeehausbesitzerin zu sein“.

Café Zeitgenossin (c) STADTBEKANNT Wetter-Nohl
Café Zeitgenossin (c) STADTBEKANNT Wetter-Nohl

STADTBEKANNT meint

Es ist ein Café mit Herz und Humor, das sich in erster Linie durch seine fröhliche Besitzerin Kerstin Renner definiert. Kein Besucher entkommt ihrem Lachen und wohl auch keiner ihren Scones, die sie sofort empfiehlt. Zu Recht, sind die warmen süßen englischen Gebäckstücke schließlich Balsam für die Seele. Die Stimmung im kleinen Café ist ungezwungen, jeder ist willkommen und das Grätzel freut sich über den sympathischen Gastro-Zuwachs.

    5.0

    Kathrin

    Super nett und meine Kinder lieben die Chocolat cookies.

    Diese Bewertung war ...?
    5.0

    Susi

    Die Scones und Erdnussbutter-Brownies sind wirklich ein Gedicht und Kerstin eine absolute Strahlefrau.
    Kann ich sehr empfehlen! 🙂

    Diese Bewertung war ...?

Bewertung

Deine Bewertung
Deine Bewertung