Ein bunter Morgen in der Praterstraße …

… den kann man im Ramasuri auf jeden Fall verbringen! Hier mischen sich gute Ideen mit einer stilvoll-bunten Aufmachung und exzellentem Geschmack. Wir waren frühstücken im Ramasuri!

Abwechslung garantiert

Das Ramasuri in der Praterstraße ist eine perfekte Mischung aus „alles ein bisschen“. Was ja auch der Name schon sagt: ein freundliches „Durcheinander“ sozusagen. Das Konzept: bunte Graffiti-Wände, Kulinarik zwischen „Neu-Wienerisch“ und experimentell und eine freundliche Gastwirtschaft. Wir haben das Frühstück hier probiert, das täglich bestellt werden kann.

Ramasuri (c) STADTBEKANNT
Ramasuri (c) STADTBEKANNT

Geschmackvoll, schön!

Die Speisen und Getränke werden hier besonders schön und liebevoll angerichtet. Aus einer rustikalen Tasse ragen Minzeblätter und Kräuter, in einer Schale liegen fein säuberlich aufgeschnittene Zitronenscheiben. Und auch beim Essen werden wir hinsichtlich der Präsentation nicht enttäuscht. Augen- und Gaumenschmaus ist hier garantiert!

Ramasuri (c) STADTBEKANNT
Ramasuri (c) STADTBEKANNT

Die Karte

Wir haben uns für ein Ramasuri Sandwich entschieden, die Frühstücksauswahl ist jedoch umfangreich: gesunde Varianten, wie Bircher Müsli und Granola; Eigerichte in allen Ausprägungen – von Eggs Benedict bis zum Heublumenkäseomelett – und kreative „Combos“ wie zum Beispiel das „Avocadolala“ (Sashimi-Lachs und Avocadotatar) oder das „Vegenarrisch“-Frühstück (mit fermentierten Radieschen und Eierspeis) stehen auf der Karte.

STADTBEKANNT meint

Ein Frühstück im Ramasuri bedeutet einen bunten Start in den Tag, denn hier wird ganz auf Ramasuri-Art alles mögliche aufgetischt. Vom Sandwich bis zur kreativen Frühstücks-Combo – die Gerichte werden hier immer wunderschön präsentiert und schmecken mindestens so gut, wie sie aussehen. Gemütlich ist es auch zwischen den bunten Graffiti-Wänden und mit Nestroy direkt vor der Haustür. Eine klare Empfehlung!

Keine Bewertungen.

Bewertung “Frühstück im Ramasuri”

Deine Bewertung
Deine Bewertung