Immer da, immer gut

Das Naschmarkt Deli ist eine jener Institutionen, die scheinbar schon immer da waren und bestimmt auch immer da sein werden.

Sehen und gesehen werden

Vis á vis vom Cafe Drechsler auf der Linken Wienzeile bildet das Deli das soziale Herz des Naschmarkts, an dem man sich nach einem ausgiebigen Naschmarktbummel zum verlängerten Frühstück oder auf einen schnellen Imbiss trifft. Gerade in den Sommermonaten ist das Deli der „In-Spot“ zum Sehen und Gesehen werden. Im großen Gastgarten tummeln sich Manager, Studenten, Hipster, Touristen, Familien, Pärchen und genießen die Sonne und den entspannten DJ-Sound, den es meistens schon ab Mittag zu hören gibt.

Naschmarkt Deli (c) Marlene Mautner stadtbekannt.at
Naschmarkt Deli Innen (c) Marlene Mautner stadtbekannt.at

Orientalisch für Anfänger

Sehr zu empfehlen ist der schon fast legendäre Cafe Latte, der in einer Riesenschale serviert wird und für den kleinen Hunger zwischendurch bietet sich die rote Linsensuppe oder der Schafskäsetoast mit getrockneten Tomaten an. Zudem hat das Naschmarkt Deli den (subjektiv) besten orientalischen Vorspeisenteller mit Humus, Haydari, Melanzanisalat und Bulgursalat (mit dem besten Zigarettenbörek der Stadt!). Besonders munden die Salatkreationen wie Spinat-Tomatensalat mit Koriandermarinade und gegrilltem Ziegenkäse, Vogerl-Avocadosalat mit Schafskäse und Tomaten oder der Sardellen-Salat mit Spinat, Rosmarin-Gemüse und Sauce. Zu allen Spiesen wird das hausgemachte Delibrot serviert.

Besonderheiten

Fotos

Keine Bewertungen.

Bewertung “Naschmarkt Deli”

Deine Bewertung
Deine Bewertung