Einmal alles aus Asien bitte

Wer um die Mittagszeit im Neunten auf der Jagd nach einem zufriendenstellenden Mittagsmahl ist, sollte einmal bei Oasia vorbeischauen. Das asiatische Restaurant besticht kulinarisch und mit angenehmen Ambiente.

Ein Ort zum Enegrie tanken in der Alltagshetze

Oasia hat sich Gedanken zu den Lebensumständen seiner Gäste gemacht. Viele von uns haben nicht viel Zeit für eine ausgiebige Mahlzeit, wenn wir von Seminar zu Vorlesung oder von Meeting zu Jour Fixe hetzen. Wir wollen unserem Körper aber trotzdem etwas Gutes tun mit frischem, gesundem und nahrhaftem Essen. Und das bekommen wir bei Oasia ab 11:00 Uhr serviert.

Oasis Lokal (c) STADTBEKANNT
Oasis Lokal (c) STADTBEKANNT

Der Asiate, der alles kann

Asiatische Restaurants, die einmal quer über den ostasiatischen Kontinent alle Küchen abdecken, gibt es ja viele. Und meistens sind sie nicht so besonders gut. Nicht so Oasia. Die Karte ist übersichtlich, deckt aber von Thailand über Indonesien und Vietnam, über Korea, China und Japan doch alles ab, was das Asia-Fan-Herz höher schlagen lässt. So finden sich Green und Red Curry auf der Karte, Gyoza gibts in Veggy- und Chickenausführung. Nasi oder Bami Goreng genießt man hier, Edamame und Kimchi, Kanton Ente und Lachs Teriyaki sowieso. Mit Poké hat sich auch ein traditionelles hawaiianisches Gericht auf die Speisekarte geschummelt. Stammtkunden freuen sich über eine wechselnde Wochenkarte und kommen so auch auf ausreichedn Abwechslung.

Oasia Restaurant Sushi (c) Lin Kuo Hsuan
Oasia Restaurant Sushi (c) Lin Kuo Hsuan

Qualität hält was sie verspricht

Oasia preist seine Zutaten als natürlich, frisch und gut an. Das wollen wir gerne glauben. Das Gemüse schmeckt frisch und knackig. Die Hühner werden aus Österreich bezogen, die Eier sind bio und die Zutaten allgemein aus der Region. Die Betreiber von Oasia sind um Nachhaltigkeit bemüht und legen Wert darauf, ihre Lieferanten nicht als solche, sondern als Partner zu sehen, und sie mit Fairness zu behandeln. Das finden wir sympathisch.

Oasis (c) STADTBEKANNT
Oasis (c) STADTBEKANNT

Busy at Lunch

Besonderer Beliebtheit erfreut sich das Restaurant zur Mittagszeit. Betritt man das Lokal gegen 14:00 Uhr, dann brummts da drinnen ordentlich. Das ist auch nicht weiter verwunderlich, denn es werden vier verschiedene Lunchmenüs zu einem fairen Preis angeboten. Egal ob für Vegetarier, Schärfe-Fanatikerinnen oder Sushi/Maki-Fans, alle Menüs kommen mit Miso-Suppe oder Frühlingsrolle plus Reis und lassen sich für 8,- bis 11,-  Euro erschwingen. Trotz der regen Betriebsamkeit ist der Service flott und freundlich und schnell hat man seine Tom Yam auf dem Tisch oder sein Gyoza in der Take Away-Box.

Oasis (c) STADTBEKANNT
Oasis (c) STADTBEKANNT

Abends feiner

So praktisch und schnell sich der Take Away-Service für die arbeitende und studierende (weil Hauptuni um die Ecke) Bevölkerung auch gestaltet, so angenehm und entspannnend ist es, sich für Oasia wirklich Zeit zu nehmen und das Restaurant abends zu besuchen. Der Lokal schließt nach dem Mittagsansturm um 15:00 Uhr, um euch ab 17:30 Uhr wieder frisch und munter zu bekochen. Oasia eignet sich auch für ein Dinner after work. Besonders seit das Restaurant vor etwa einem Jahr renoviert wurde. Das Ambiente ist unaufdringlich bis freundlich, man kann sich hier wirklich wohlfühlen und entspannen. Mit dem Duft von Curry und Stir Fry in der Nase geht das natürlich ganz besonders gut.

STADTBEKANNT meint

Oasia passt einfach. Der Service ist unaudringlich und flott, auch wenns richtig zugeht. Die Portionen sind großzügig und ausgesprochen gut, das Gemüse ist knackig und die Zutaten regional und frisch. Die Lage nahe der City und direkt bei der Hauptuni spricht für sich.

Öffnungszeiten

Mo – Fr 11:00 – 15:00 Uhr und 17:30 – 22:00 Uhr

Küchenschluss jeweils 15 Minuten vor Sperrstunde

 

Keine Bewertungen.

Bewertung “Oasia”

Deine Bewertung
Deine Bewertung