Bistro und Bar auf der Wieden

Nein, mit Porto ist weder die Stadt in Portugal, noch eine Türe gemeint, obwohl wir von der noch kurz sprechen werden. Das Bistro auf der Wieden ist in Anlehnung an das Hotel Triest, in dem es kürzlich eröffnet wurde, als Hafen zu verstehen – mit Italo Flair alla milanese.

Hereinspaziert!

Die Hafenthematik ist nämlich nicht wortwörtlich zu verstehen, vielmehr geht es um das Gefühl des Ankommens und Treiben-Lassens. Dafür muss man den Eingang aber erst einmal finden, denn das kubische Kupfer-Entrée beim Rilkeplatz birgt eine Überraschung. Wer geradeaus auf den Spiegel zugeht und sich wundert, wo die Türe ist, wird sich drinnen noch mehr wundern – der Spiegel ist nämlich von der anderen Seite see-through. Sic!

Design, Cucina und Cocktails

Das Flair ist eine in Design getauchte materialbetonte Welt zum Eintauchen bestehend aus Travertinbar, Kupferkonstruktionen, Terrazzoboden, Samtbänken, Holzstühlen im Scandi Look und indirektem Licht. Die Speisekarte bietet vor allem ausgearbeitete italienische Köstlichkeiten mit kosmopolitem Touch, von den Antipasti mit Trüffelsalami über die hausgemachten Gnocchi mit Salbeibutter hin zum Wolfsbarschfilet mit Karfiol. Zudem können in dieser stimmigen Atmosphäre klassische, aber auch kreative Cocktails getrunken werden. Das Porto ist definitiv eine ansteuerungswürdige Adresse zum Anker werfen!

Keine Bewertungen.

Bewertung “Porto – Bistro und Bar”

Deine Bewertung
Deine Bewertung