Asiatisches Lokal in Brigittenau

Nudeln, auf die man fliegt, ein Wandbild zum Tagträumen und ein Gastgarten zum Abschalten: das ra’mien go auf der Dresdnerstraße ist ein idealer Zufluchtsort für schnelles asiatisches Essen.

Souverän

Die Dresdner Straße ist eine unscheinbare Durchzugsstraße und auch gastronomisch gesehen eher grau. Umso mehr überraschen die vertrauten Leuchtbuchstaben in rot beim Entlangspazieren. Von der ra’mien Gruppe stammt das ursprüngliche Konzept, doch mittlerweile ist das ramien’go in der Dresdner Straße als eigenständiger Standort zu verstehen, mit individuellen Vorzügen, angepasst an die Umgebung. 

ra’mien go (c) STADTBEKANNT
ra’mien go (c) STADTBEKANNT

Rot auf Grau

Alleine optisch ist es eine erfrischende Abwechslung zu den Büros und Ausbildungszentren der unmittelbaren Umgebung. Der industriell anmutende Raum mit den hohen Wänden und dem vielen Glas erstrahlt durch rote Farbkleckser, wie die Abdeckung über der Theke, zahlreiche Laternen und imposante vollflächige Wandbilder mit rötlichen Blüten im XL-Format. Ein ganz spezieller Ruhepol für Mittagspause oder After Work ist zudem der idyllische Garten mit Holzboden und Fischteich. 

ra’mien go (c) STADTBEKANNT
ra’mien go (c) STADTBEKANNT

Ramien Lamien

Kulinarisch setzt man der Idee entsprechend auf asiatische Gerichte für Menschen mit wenig Zeit. Es wuselt zu Mittag, das fleißige Personal kommt kaum zum Durchatmen, bleibt aber stets freundlich. Genauso wie die Kellner fliegen hier übrigens auch die Nudeln. Die namensgebenden La Mien aus Weizenteig werden à la Minute gehobelt und mit Pakchoi, Koriander und Fleisch, Fisch oder Gemüse serviert, wahlweise mit Kokos-Curry. 

ra’mien go (c) STADTBEKANNT
ra’mien go (c) STADTBEKANNT

Noch mehr Nudeln

Ein Fusion Statement sind die Pastagerichte mit asiatischen Saucen, etwa Tagliatelle al olio mit Garnelen und Thaibasilikum. Darüberhinaus stehen auf der laminierten Speisekarte noch weitere Nudelgerichte, wie Pho oder Gyoza sowie Reisschalen. Empfehlenswert die Schale mit Reis und Bulgogi. Sie schmeckt hervorragend und ist das Lieblingsgericht der Stammgäste. Wer Kaffee bestellt, bekommt eine kleine Schüssel Smarties dazu. Am Abend gibt es auch noch Dim Sum oder Pat Thai.

ra’mien go (c) STADTBEKANNT
ra’mien go (c) STADTBEKANNT

STADTBEKANNT meint

Ein Lichtblick auf der Dresdner Straße ist das ra’mien go, das als externe Kantine für die umliegende Bürolandschaft fungiert. Die Vorteile eines Schnellrestaurants wurden hier mit den Vorzügen eines ansprechenden Restaurants kombiniert. Asiatische Küche, etwa die beliebten hausgemachten Lamien Nudeln, werden hier in feinster Qualität und Windeseile an den Tisch gebracht. Das eindrucksvolle Wandbild und der idyllische Gastgarten schaffen eine Atmosphäre, weit entfernt von Kantinenflair.

Keine Bewertungen.

Bewertung “ra’mien go”

Deine Bewertung
Deine Bewertung