Trzesniewski Festtags-Brötchen

Festtagsbrötchen (c) Trzesniewski

Curry me home!

Es ist wieder so weit, Trzesniewski präsentiert uns stolz das diesjährige Festtagsbrötchen mit Curry und Räucherlachs, das wir uns nach einem anstrengenden Jahr 2018 redlich verdient haben!

 

Brottradition

Seit über 100 Jahre haben die Trzesniewski-Brötchen nun schon Tradition in Wien. Anfang des 20. Jahrhunderts eröffnete Franciszek Trzesniewski sein erstes Feinkostgeschäft in Wien. Vieles hat sich seitdem geändert – doch die leckeren Brötchen-Rezepte haben von 1902 bis jetzt überdauert! Von den 25 traditionellen Sorten werden 18 immer noch nach Original-Rezeptur zubereitet.

Weil Abwechslung allerdings nie schaden kann und das Leben erst so richtig versüßt, gibt es anlässlich der Weihnachtszeit und der Festtage rundherum ein Spezial-Brötchen – mit Räucherlachs auf Currycreme! Leicht exotisch, überraschend pikant, nicht nur ein Gaumenschmaus, sondern auch eine Augenweide.

Festtagsbrötchen (c) Trzesniewski
Festtagsbrötchen (c) Trzesniewski

Kapern als Ausrufezeichen

Die locker aufgeschlagene Currycreme geht mit dem charaktervollen Räucherlachs eine feine Symbiose ein, für ein kleines Geschmackshighlight sorgt eine Kapernbeere – und die Kokos-Flöckchen, die im Schneeflocken-Style über das Brötchen gestreut liegen. Wie alle Brötchen wird auch die Räucherlachs-Currycreme stets frisch händisch mit der Gabel gestrichen. So wie es sich bei Trzesniewski gehört.

Es ist übrigens schon die 4. Sonderedition zur Weihnachtszeit, die vom Traditions-Unternehmen Trzesniewski herausgebracht wird und ist nur bis nach Ende der Ball-Saison erhältlich. Ergo: Langt kräftig zu!

Sponsored

Kommentieren

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.