Wiener Gastlichkeit in Ottakring

Schnitzel (c) STADTBEKANNT

Traditionelles und Hausmannskost im 16. Bezirk

Im 19. Jahrhundert, als Ottakring gemeinsam mit Neulerchenfeld zum 16. Wiener Gemeindebezirk wurde, war es die Gegend mit der höchsten Lokal-Dichte überhaupt. An jeder Ecke gab es ein Wirtshaus, eine Gaststube oder einen Heurigen. Schließlich ist Ottakring die Region für den Weinbau und für urige Wiener Gastlichkeit. Zum Glück gibt es auch heute noch einige dieser Wiener Institutionen – wir haben einen Überblick für euch!

 

Gelbmanns Gaststube

Gelbmanns Gaststube (c) STADTBEKANNT
Gelbmanns Gaststube (c) STADTBEKANNT

Seit dem 19. Jahrhundert befindet sich schon ein Gasthaus hier und seit 1987 ist das traditionelle Wirtshaus in den Händen der Familie Laskowsky (unter anderem auch für den “Gmoakeller” bekannt). Am Plan steht Hausmannskost, aber auch eine feine Auswahl an guten Weinen und natürlich Ottakringer Bier. Wem der Weg in den 16. zu weit ist – Gelbmanns Küche ist auch bei diversen Veranstaltungen am Rathausplatz vertreten!

Gelbmanns Gaststube
Wilhelminenstraße 62
1160 Wien

 

Gastwirtschaft Wolfsberger

Berner Würstel, Brathendl und Gulasch stehen hier auf der Karte und dementsprechend traditionell ist auch das Ambiente in der Gastwirtschaft Wolfsberger. Man sitzt an klassisch-gemütlichen Sitzecken aus Holz und im Sommer draußen im recht großen Gastgarten. Und obwohl “nur” Hausmannskost serviert wird, bringt die Wochenkarte doch auch Abwechslung in den Speiseplan bei Wolfsberger.

Gastwirtschaft Wolfsberger
Lienfeldergasse 35
1160 Wien

 

Café Ritter

Café Ritter Ottakring Lokal (c) STADTBEKANNT Wetter-Nohl
Café Ritter Ottakring Lokal (c) STADTBEKANNT Wetter-Nohl

Das Café Ritter Ottakring, nicht zu verwechseln mit jenem in Mariahilf, ist eines jener Kaffeehäuser, in denen Wiener Kaffeehaustradtition groß geschrieben wird. Erst Ende 2017 wurde es gründlich entstaubt, doch die edle Grundsubstanz ist gleich geblieben. Die Speisekarte weist regionale und möglichst biologische Zutaten auf, hält aber nach wie vor die Klassiker der Wiener Kaffeehausküche bereit. Vom Kipferlfrühstück hin zum Betthupferl lässt das Café Ritter in Ottakring kaum Wünsche offen.

Café Ritter
Ottakringer Straße 117
1160 Wien

 

Schutzhaus Waidäcker

Inmitten der Ottakringer Kleingärten führt Martin Lahoda seit 2010 das Schutzhaus Waidäcker. In dem renovierten Haus wird eine regelmäßig wechselnde Speisekarte angeboten, am Wochenende wird gegrillt und jeden Monat findet eine Veranstaltung mit Musik statt. Wie wär es also mit einem Wienerliederabend, Bratl in der Rein und dazu einem wunderschönen Kleingarten-Ambiente unterhalb des Ottakringer Bads in nächster Zeit?

Schutzaus Waidäcker
Steinlegasse 35
1160 Wien

 

Weinhaus Sittl – Zum goldenen Pelikan

Gasthaus zum goldenen Pelikan (c) stadtbekannt.at
Gasthaus zum goldenen Pelikan (c) stadtbekannt.at

Schon seit 1914 ist das Weinhaus Sittl unter diesem Namen eine Institution in der Wiener Gastwirtschaft. Ein Gasthaus befand sich an dieser Stelle wohl sogar schon seit 1740! Hier wird dem Alten Tribut gezollt, es geht traditionell und Wienerisch zu und auf der Speisekarte stehen demnach Wiener Spezialitäten und Hausmannskost. Urig ist das Biedermeiergebäude allemal – ein Ort zum Einkehren!

Weinhaus Sittl – Zum goldenen Pelikan
Lerchenfelder Gürtel 51
1160 Wien

 

Café Weidinger

Cafe Weidinger Fenster (c) STADTBEKANNT
Cafe Weidinger Fenster (c) STADTBEKANNT

Wer zum Trinken aufgelegt ist, ist hier genau richtig. Und das auch schon zur Morgenstund. Zwischen 8:00 Uhr morgens und 00:00 Uhr nachts kann man hier seine Bierchen zischen oder an einer Melange nippen. Imperial ist es hier nicht, aber angenehm ranzig und perfekt, um zu versumpfen. Im Keller gibt es eine Kegelbahn und oben gibt es alte Polstermöbel, die herrlich nach Zigarette duften. Von außen sieht man es dem Café Weidinger nicht an, aber innen ist mehr drin, als man erwartet. Wahres Wien von seiner herrlich schmutzigen Seite.

Café Weidinger
Lerchenfeldergürtel 1
1160 Wien

 

Gasthaus Elsner

Das Gasthaus Elsner ist eines der wenigen traditionell geführten Familienbetriebe, das mittlerweile schon in dritter Generation von Robert Elsner geleitet wird. Auf der Speisekarte stehen hier vor allem die hausgemachten Würste. Wo bekommt man heutzutage schon noch selbst hergestellte Blutwurst? Das Ambiente ist alteingesessen und man merkt, es treffen sich hier Stammgäste zum täglichen Plausch.

Gasthaus Elsner
Neumayrgasse 2
1160 Wien

 

Villa Aurora

Villa Aurora Restaurant (c) STADTBEKANNT
Villa Aurora Restaurant (c) STADTBEKANNT

Die Villa Aurora ist Nummer 1 Tipp für Romantiker, für Wanderer und für Vorstadtliebhaber. Hier wurde eine Villa mit Blick über Wien zum Restaurant umfunktioniert. Im idyllischen Garten sitzt man im Sommer gerne draußen, im Winter wird er zuweilen auch schon mal zum Eislaufplatz umfunktioniert. Kulinarische Spezialität: Cordon Bleu in allen Variationen! Ein Besuch bei der Villa Aurora zahlt sich also für Pärchen auf jeden Fall aus, aber auch Familien haben ihre Freude. Wem fad werden sollte: sucht das Boot!

Villa Aurora
Wilhelminenstraße 237
1160 Wien

 

Wienerisches und Ottakring für Alle

Noch mehr Wienerisches findet ihr uns unserem Lokalführer oder bei unserem Stadtspaziergang durch Ottakring. Natürlich darf auch der Wein in Ottakring nicht zu kurz kommen (aber die Stadtheurigen sind überall!) und ganz besonders lecker schmecken auch die Schntzel in Wien. Mahlzeit und Prost, ihr Lieben!

Kommentieren

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.