10. Juli 2020

Wiens schönste Stadtheurige

Ottakring Stippert (c) STADTBEKANNT Zohmann

Wein und Jause mitten in der Stadt

Nicht jedes authentische Gläschen Wein und nicht jede Theke mit Hausmannskost ist mit einer kleinen Weltreise verbunden. In Wien kann man auch mitten in der Stadt den Heurigen genießen. Hinter Türchen und in Gässchen verstecken sich oft die schönsten Gastgärten und die urigsten Gaststuben. Wir sagen euch wo!

Gigerl

Urwienerisch – das ist Gigerl. Dieser Ausdruck ist heutzutage wohl nicht mehr jedem ein Begriff aber steht für modebewusste und avantgardistische Persönlichkeiten. Und so könnte man auch den Stadtheurigen im ersten Bezirk einordnen: ein individueller, urwienerischer Ort mit allem, was ein Heuriger braucht. Theke mit Hausmannskost, guten Wein und keckes Personal.

Gigerl
Rauhensteingasse 3
1010 Wien

Zur alten Weinpresse

Auf der Landstraßer Hauptstraße 126 – mitten in der Stadt kann man Heurigenromantik erleben. In der rustikalen Stube genießt man klassische Heurgengerichte aber auch fleischlose Speisen sind auf der Karte zu finden.

Zur alten Weinpresse
Landstraßer Hauptstraße 126
1030 Wien

Weinstube Josefstadt

Die Weinstube Josefstadt ist eine ziemlich gut versteckte Idylle im 8. Bezirk. Nur eine kleine Laterne an der Hauswand in der Piaristengasse deutet auf den Eingang hin. Und eher klein ist auch das Lokal selbst, weswegen man sich sowieso lieber in den wunderschönen Innenhof setzen will, der kühl und grün ist. Wenn einen draußen nicht wieder das emsige Stadtleben erwarten würde, könnte man genauso gut in einem Buschenschank in Niederösterreich sitzen. Gegen 21:30 Uhr flackern dann die Lichter als Zeichen der allgemeinen Gastgarten Sperrstunde – früh kommen zahlt sich also aus!

Weinstube Josefstadt
Piaristengasse 27
1080 Wien

Heuriger Herrgott aus Sta

Ottakring ist bekannt für Heurige, aber nicht alle sind so weit draußen, wie man glaubt. Der Heurige Herrgott aus Sta befindet sich in der Speckbachergasse und ist (genau wie auch die 10er Marie) mit der 44er Straßenbahn ganz einfach zu erreichen. Was früher einmal eine Drechslerei war, wurde bald zum Heurigen und der Name kommt von Karl Hodina, der das Wienerlied „Herrgott aus Sta“ schrieb. Kulinarisch wird hier das Übliche aufgetischt und der Wein kommt unter anderem von den Weingütern Pittnauer und Leth.

Heuriger Herrgott aus Sta
Speckbachergasse 14
1160 Wien

10er Marie

Nicht ganz mitten in der Stadt, aber immer noch mit den Öffis ganz einfach zu erreichen ist die 10er Marie. Am Ende der Ottakringer Straße und somit auch am Ende der 44er Straßenbahn befindet sich der älteste Heurige Wiens. Plätze gibt es hier genug und man ist auch größere Gruppen (und Touristen) durchaus gewohnt. Traditionellerweise holt man sich das Essen von der Theke, außer es wird Gebackenes bestellt – das gibt’s dann auch schon mal vom Personal serviert.

10er Marie
Ottakringer Straße 222-224
1160 Wien

Heuriger Stippert

Die Nachbarn von der Marie, das sind die Stipperts. Neben der Buschenschank am Heuberg gibt es in Ottakring auch einen Heurigen mit Platz für ca. 150 Personen. Der Wein stammt hier aus eigenem Anbau – authentischer geht’s also fast nicht mehr!

Heuriger Stippert
Ottakringer Straße 225
1160 Wien

Darf’s noch ein Schluckerl sein?

Wer den langen Weg in die Weinberge rund um Wien nicht so schlimm findet, sollte unseren Weinwanderweg durch Ottakring oder unsere anderen Heurigen-Empfehlungen anschauen. Aber auch in der Stadt gibt es Lokale, die zwar kein Heuriger sind aber dafür einen wunderschönen Gastgarten haben oder aus unserer Sicht einfach eher als Weinkeller einzustufen sind.

Kommentieren

Die Emailadresse wird nicht angezeigt