MIR (c) STADTBEKANNT

Die Reize des Orients

Die orientalische Küche hat einen ganz speziellen Reiz. Viel Gemüse, tausende Gewürze, gold-geheimnisvolles Ambiente – die orientalischen Lokale in Wien versprechen eine Reise in Aladdin’s Wunderland!

 

mani

mani Lokal (c) STADTBEKANNT Wetter-Nohl
mani Lokal (c) STADTBEKANNT Wetter-Nohl

In einem liebevoll eingerichteten Marktlokal am Yppenplatz ist das Mani untergebracht. Als optisches Highlight fungiert eine mit blaugrünen New York Ceiling-Fliesen verkleidete Bar. Auf der modern-orientalischen Speisekarte geht es vor allem um Hummus in unterschiedlichen Varianten, die für Veganer und Vegetarier ebenso geeignet sind, wie für Fleischesser. Doch auch der Blick auf die mit frischem Wind versehenen Mezze und die warmen Speisen lohnt sich. Meine persönliche Empfehlung: das Baba Ganoush mit den geräucherten Melanzani.

mani
Yppenplatz, Marktplatz 153-155
1160 Wien

 

Berliner Restaurant & Grillspezialitäten

Berliner Grill Falafel Teller (c) STADTBEKANNT Wetter-Nohl
Berliner Grill Falafel Teller (c) STADTBEKANNT Wetter-Nohl

Wer auf der Suche nach schnellem Essen ist, das aber etwas gemütlicher eingenommen werden darf als der Kebap vom Stand, der sollte in das Berliner Restaurant einkehren und vielleicht etwas vom Grill oder einen der gemischten Teller bestellen. Der schwarze Tee im Glas ist ebenfalls ein Must.

Berliner Restaurant & Grillspezialitäten
Zieglergasse 35
1070 Wien

 

MIR

MIR (c) STADTBEKANNT
MIR (c) STADTBEKANNT

Im Café Restaurant MIR haben sich zwei Brüder einen Traum erfüllt und ein stilvoll-schlichtes Lokal in der Schleifmühlgasse aufgemacht. Mit der Hilfe von Familie und Freunden ist es ihnen gelungen die orientalische Küche, gemischt mit internationalen Spezialitäten auf eine hochwertige Art und Weise auf den Teller zu zaubern. Hervorzuheben ist auch das ausgesprochen freundliche Service. Preislich befindet man sich hier im Mittelfeld – wir finden’s sehr gut!

MIR
Schleifmühlgasse 21
1040 Wien

 

Zsam Zsam

Zsam Zsam (c) STADTBEKANNT
Zsam Zsam (c) STADTBEKANNT

Im Zsam Zsam sitzt man zwischen orientalischen Lichtern und multikulturellen Speisen, verbleibt wie in einem Wiener Kaffeehaus und genießt das Frühstück bis wieder Abend wird. Hier verbinden sich verschiedenste Kulturen zu einem gemütlichen Konglomerat aus Kaffee, Tagesteller und Sitzecken. Ein Hot Spot, der zu Meidling passt und gleichzeitig Wien und den Orient verbindet.

Zsam Zsam
Vivenotgasse 8-10
1120 Wien

 

Florentin

Florentin (c) STADTBEKANNT Wetter-Nohl
Florentin (c) STADTBEKANNT Wetter-Nohl

Das farbenfrohe Treiben beginnt schon bei der Einrichtung mit orientalischen Leuchten, einer Wand-Skizze mit Motiv aus den Straßen Florentins und einem Mix verschiedenster Stühle. Es ist die Fusion eines hippen Wiener Cafés mit israelischem Lebensstil, was sich auch in der Karte manifestiert.

Florentin
Berggasse 8
1090 Wien

 

Baschly

Baschly (c) STADTBEKANNT Wetter-Nohl
Baschly (c) STADTBEKANNT Wetter-Nohl

Ob Pita, Wrap oder in der Box, quasi alles, was man in der Vitrine entdeckt kann in den unterschiedlichsten Kombinationen in eine der drei Formen gebracht werden. Dabei sollte man unbedingt offen an die Sache herangehen und sich etwas empfehlen lassen, die neu entdeckten Geschmackskombinationen offenbaren Welten!

Baschly
Schwarzspanierstraße 22
1090 Wien

 

Zina’s

Zina's (c) STADTBEKANNT
Zina’s (c) STADTBEKANNT

Das Zina’s ist ein feiner Schmelztegel an verschiedenen Einflüssen, den man unbedingt kennenlernen sollte. Die Bedienung ist sehr nett, das Essen kommt flink auf den Tisch, die Preise sind angemessen und bunt gemischt: von Hauptspeisen um knappe zehn Euro bis hin zu welchen um knappen 30 ist alles mit dabei. Und weil das Auge ja auch immer mitisst, muss zuletzt noch gesagt werden: das wird auch beglückt, denn die Speisen sind schick und kreativ angerichtet! We like it!

Zina’s
Praterstraße 55
1020 Wien

 

Miznon Vienna

Miznon Vienna (c) STADTBEKANNT Wetter-Nohl
Miznon Vienna (c) STADTBEKANNT Wetter-Nohl

Das Miznon Vienna ist nicht nur ein Lokal, sondern ein Lebensgefühl und der momentane „Place to be“ in Wien. Der israelische Starkoch Eyal Shani tischt im ersten Bezirk Streetfood in Form von gefüllten Pitas mit Fleisch oder Gemüse (Karfiol!) auf und das in solch’ lauter und hektischer Atmosphäre, dass man das Gefühl hat, man befindet sich mitten auf einer jüdischen Hochzeit! Man liebt es oder man hasst es. Aber eigentlich kann man es nur lieben!

Miznon Vienna
Schulerstraße 4
1010 Wien

 

Cafe Orient

Cafe Orient (c) STADTBEKANNT
Cafe Orient (c) STADTBEKANNT

Die Falafel und der arabische Schnaps haben überzeugt. Und nicht nur das. Im Café Orient finden immer wieder Veranstaltungen statt; Künstler haben die Möglichkeit ihre Werke an den Wänden auszustellen. Wer nach würzigen Kaffeevarianten sucht, wird auch hier fündig: Der arabische Kaffee mit Zimt und Kardamon sorgt für Wärme im Gaumen und lässt den Orient im Café Orient lebendig werden.

Cafe Orient
Neubaugasse 59
1070 Wien

 

Jasmin Al Sham

Jasmin Al Sham (c) STADTBEKANNT Wetter-Nohl
Jasmin Al Sham (c) STADTBEKANNT Wetter-Nohl

Möchte man authentisch arabisch essen gehen, so muss man im Jasmin Al Sham in der Heiligenstädter Straße einkehren. Wer nicht aus Versehen Pizza bestellt, dem werden hier kalte und warme Vorspeisen à la Hummus und Co. angeboten, sowie Hauptspeisen rund um die Themen Rind, Lamm und Huhn, sowie eine ganze Menge klassischer (Pick-)-Süßspeisen. Das Lokal selber scheint mit seinen aufwendigen Verzierungen, dem vielen Gold, dem Raumbrunnen, den unzähligen Shishas (die zu jeder Mahlzeit dazugehören) und Kuschelecke der ganze Stolz der Besitzer zu sein. Es ist hier eigentlich sogar so authentisch, dass man eigentlich gar nicht glauben will, noch in Wien zu sein.

Jasmin Al Sham
Heiligenstädter Straße 9
1190 Wien

 

Orient Occident

Orient Occident Innen (c) stadtbekannt.at
Orient Occident Restaurant (c) stadtbekannt.at

Das Lokal selbst ist Naschmarkt-typisch luftig und modern gebaut und eingerichtet, ist ungezwungen und freundlich-charmant, und vor allem in den Sommermonaten, wenn die große Glasfront geöffnet wird und das Lokal mit dem netten Gastgarten verschmilzt, lädt es zum verweilen und Leute beobachten ein. Am Plafond des Innenraums ist originellerweise eine Landkarte aufgemalt, auf der der Weg vom Morgen- ins Abendland eingezeichnet ist. Eine nette Idee, die den Brückenschlag auch visuell erfahrbar macht. Generell muss man an dieser Stelle sagen: Wer auf der Suche nach orientalischen Höhepunkten ist, kann am Naschmarkt auch in anderen Lokalen fündig werden. Zum Beispiel bei Dr. Falafel, Neni oder im An-Do.

Orient Occident
Naschmarkt Stand 671
1060 Wien

 

Orientalisch Essen im Siebensternviertel

Wer sich gerade in Neubau befindet, der wird sich über unsere Liste der Orientalischen Gaumenfreuden im Siebensternviertel besonders freuen!

Kommentieren

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.